RB: TW springt bei Freistoß kurz vorm Tor Ball entgegen.

Auslegung der Regeln, die letzten Regeländerungen etc.

RB: TW springt bei Freistoß kurz vorm Tor Ball entgegen.

Beitragvon Hansi » Do 09.06.2011, 11:58

Bsp: Freistoß - 3 Meter vorm Tor.
TW springt entgegen, weil 4-Meter-Ball seines Erachtens besser zu entschärfen ist.

Bislang wurde bei mir immer auf 4-Meter entschieden.

Seit dieser Saison gibt es Schiris, die den Freischlag wieder auf die gleiche Stelle legen und eine gelbe Karte androhen, mit der Begründung, dass TW bei Strafschlag nicht selbst entscheiden dürfe, was die bessere Abwehrsituation für ihn ist.

Eigentlich logisch...aber ist das nun Auslegungs- bzw. Ermessenssache oder steht das explizit im Regelwerk.
Benutzeravatar
Hansi
Doppel-As
Doppel-As
 
Beiträge: 102
Registriert: Do 01.07.2004, 10:17
Verein: RV Hochstadt

Beitragvon uhu » Do 09.06.2011, 14:37

Das würde mich auch interessieren... Sollte aber doch eindeutig sein: Wenn im Feld Freistoß ist und der Gegenspieler weniger als 4 Meter entfernt ist, dann wird ein erneuter Freistoß vergeben an der Stelle wo der Gegenspieler ist. Dabei reicht eine einmalige Ermahnung des Kommissär. Warum sollte das beim Torwart anders sein? mal abgesehen davon, dass es ein Vergehen im Strafraum ist.

Was mich interessiert: Neuerdings will man mir erzählen, dass es ein neues Regelwerk für Radball gibt, wo unter anderem drin steht, dass man bei Freistößen, die im 4-Meter-Kreis sind, nicht mehr antäuschen darf?
uhu
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 2383
Registriert: So 25.04.2004, 14:35

Beitragvon der ex-admin » Do 09.06.2011, 14:45

@uhu: das wäre mir neu! ... und auch so sinnlos ...

zum topic: die frage ist halt, wie oft lässt sich das der schiri gefallen. ermahnung, gelb, gelb-rot?!
selbst bei ner regelwidrigen abwehr des keepers eines 4-meters habe ich schon 4-5 versuche hintereinander gesehen, ohne das der keeper in irgendeinerweise ermahnt wurde (oder mit ner gelben karte bestraft wurde) ... es gab halt immer eine wiederholung des 4-meters ...
Benutzeravatar
der ex-admin
Lebende Foren Legende
Lebende Foren Legende
 
Beiträge: 2845
Registriert: Fr 23.04.2004, 17:26
Verein: RSV Waldrems

Beitragvon doc » Do 09.06.2011, 16:52

prinzipiell darf der kommissär den freischlag erst freigeben, wenn sich der gegenspieler vier meter (in diesem falle der torhüter und drei meter) vom ball entfernt haben. zuvor darf das spiel nicht freigegeben werden.

was anschließend passiert liegt meiner meinung nach im ermessen des kommissärs: sollte der torhüter zwischen anpfiff und berührung des balles den notwendigen abstand unterschreiten, kann dies entweder mit einer wiederholung oder mit einem freischlag an der stelle führen, an der der verteidigende spieler während der ballberühruing stand (in diesem falle strafschlag). es sollte jedoch meiner meinung nach die vorteilhaftere lösung für die angreifende mannschaft gewählt werden.
wichtig: der verteidigende spieler (in diesem falle der törhüter) muss nicht "angeschossen" werden - es reicht ein anspielen des balles durch den ausführenden des freischlages aus.

verwarnungen in form von gelben karten halte ich lediglich im wiederholungsfall und zum zwecke der zeitverzögerung für angebracht. wobei meines erachtens in unserem sport eh viel zu selten die zeit gestoppt wird.

so würde ich unser unvollständiges regelheftchen mal auslegen.
SpongeBob: "Warum schaust du auf einen Fernseher, der noch nicht einmal an ist?"
Patrick: "Meine Fernbedienung ist kaputt."
SpongeBob: "Du könntest einfach aufstehen und ihn anmachen."
Patrick: "Es gibt keinen Grund überzureagieren."
Benutzeravatar
doc
Kaiser
Kaiser
 
Beiträge: 1207
Registriert: Mi 28.04.2004, 10:28

Beitragvon grins » Do 09.06.2011, 23:08

Also laut Reglement unter 2.11 b) steht ganz am ende. Für regelwiedrige Abwehr des Torverteidigers ist ein 4m Ball zu verhängen.

Auch wenn mir diese Regel ehrlich gesagt nicht gefällt gibt es wohl 4m. Ich wäre eher dafür den Freistoss zu wiederholen.

Ich weiss allerdings nicht ob ich das aktuellste reglement habe. könnte auch schon ein jahr alt sein...
grins
Doppel-As
Doppel-As
 
Beiträge: 123
Registriert: Mi 28.07.2010, 15:19

Beitragvon doc » Fr 10.06.2011, 05:34

naja, sooo mies is 4-meter ja auch nicht.
SpongeBob: "Warum schaust du auf einen Fernseher, der noch nicht einmal an ist?"
Patrick: "Meine Fernbedienung ist kaputt."
SpongeBob: "Du könntest einfach aufstehen und ihn anmachen."
Patrick: "Es gibt keinen Grund überzureagieren."
Benutzeravatar
doc
Kaiser
Kaiser
 
Beiträge: 1207
Registriert: Mi 28.04.2004, 10:28

Beitragvon grins » Fr 10.06.2011, 07:59

stimmt wohl, aber warum versucht ein Torwart den Freistoss in der Art zu beeinflussen? Eine Möglichkeit wäre um Zeit zu schinden, was mit nachspielzeit geahndet werden sollte. Zweite Möglichkeit wäre er rechnet sich bei einem 4 Meter mehr chancen aus den Ball zu halten, und in einem solchen Fall hat aus meiner Sicht der Freistoss wiederholt zu werden, da sich der Torwart durch sein verhalten einen Vorteil verschaffen möchte. Warum sollte er bei einem Regelverstoss mit einer für ihn günstigeren Ausgangslage "belohnt" werden?
grins
Doppel-As
Doppel-As
 
Beiträge: 123
Registriert: Mi 28.07.2010, 15:19

Beitragvon doc » Fr 10.06.2011, 08:08

ähm ja.
SpongeBob: "Warum schaust du auf einen Fernseher, der noch nicht einmal an ist?"
Patrick: "Meine Fernbedienung ist kaputt."
SpongeBob: "Du könntest einfach aufstehen und ihn anmachen."
Patrick: "Es gibt keinen Grund überzureagieren."
Benutzeravatar
doc
Kaiser
Kaiser
 
Beiträge: 1207
Registriert: Mi 28.04.2004, 10:28

Beitragvon Hansi » Fr 10.06.2011, 08:25

In meiner oben geschilderten Situation rechnete ich mir bei dem 4 Meter in zweierlei Hinsicht bessere Chancen aus.
1. um den Schuss zu entschärfen, da ich die Technik des Gegner kannte und
2. meine ugs. Eier zu schonen. Die Position des Balles war ziemlich besorgniserregend :D

Schiri ließ den Freistoß wiederholen und drohte mir bei weiterem Rausspringen die gelbe Karte an.

Mit viel Glück ging der Ball übrigens gegen den Pfosten.
Benutzeravatar
Hansi
Doppel-As
Doppel-As
 
Beiträge: 102
Registriert: Do 01.07.2004, 10:17
Verein: RV Hochstadt

Beitragvon uhu » Fr 10.06.2011, 08:41

3. beim 4-Meter darf nicht verzögert werden
uhu
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 2383
Registriert: So 25.04.2004, 14:35

Beitragvon Marcel D. » Fr 10.06.2011, 17:21

uhu hat geschrieben:Was mich interessiert: Neuerdings will man mir erzählen, dass es ein neues Regelwerk für Radball gibt, wo unter anderem drin steht, dass man bei Freistößen, die im 4-Meter-Kreis sind, nicht mehr antäuschen darf?


solltest doch ma die UCI besuchen, uhu! :wink:

If the free kick is less than 4 meters from the defending goal, the free kick has to be served directly (without bluffing) into the goal frame or to a fellow player. The defending goalkeeper has to stay parallel to the goal line inside the goalposts and no more than 15 cm in front of his goal line. He may leave this position after the ball is hit by his opponent.


auch cool:

As soon as the whistle for the restart of the game is given, the goalkeeper is not allowed to lean on or touch the goal frame.

Alles nach zu lesen, in der neuesten Version vom 01. Oktober 2010

http://www.uci.ch/includes/asp/getTarget.asp?type=FILE&id=34597

Hat bis jetzt aber im Ernst, in meiner Anwesenheit, noch niemand gepfiffen.. :wink:
Benutzeravatar
Marcel D.
Kaiser
Kaiser
 
Beiträge: 1085
Registriert: Mo 25.10.2004, 11:46
Verein: SV Lok Löbau

Beitragvon uhu » Di 21.06.2011, 11:26

Keine Kommentare zu einem eventuell neuen Reglement? :(
uhu
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 2383
Registriert: So 25.04.2004, 14:35

Beitragvon SiKo » Di 21.06.2011, 16:19

Du hast ja bisher auch noch nichts geschrieben.
Ich finde es eigentlich ein Unding, das es seit bald einem Jahr ein neues Regelment gibt, aber so gut wie keiner weiß, das es dieses gibt und das es auch noch keine Übersetzung zu finden gibt.
Ich finde es komisch, das fast niemand etwas darüber weiß.
Normalerweise müsste ja eigentlich jeder Sportler darüber informiert werden oder zumindest jeder Schiedsrichter.
Findet jemand sonst noch irgendwelche Änderungen?
Ich war dabei, beim 3. Forum Tunier.
Ich war dabei, beim 4. Forum Tunier.
Ich war dabei, beim 5. Forum Tunier.
SiKo
Doppel-As
Doppel-As
 
Beiträge: 127
Registriert: Fr 02.09.2005, 14:00
Verein: RMSV Frisch auf Düsseldorf R.K.B

Beitragvon uhu » So 26.06.2011, 08:32

Vielleicht sollten wir mal den BDR informieren, dass es neue Regeln gibt?
uhu
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 2383
Registriert: So 25.04.2004, 14:35

Beitragvon SiKo » So 26.06.2011, 11:55

Wäre auf jeden Fall mal eine Idee.
Bin mal gespannt, wann wir von Seiten des BDR was über die Änderung hören.
Müssten die Landesverbandsfachwärte ja dann auf der diesjährigen Sitzung eigentlich drüber informieren.
Die ist bei uns demnächst, mal gucken ob da was kommt.
Ich war dabei, beim 3. Forum Tunier.
Ich war dabei, beim 4. Forum Tunier.
Ich war dabei, beim 5. Forum Tunier.
SiKo
Doppel-As
Doppel-As
 
Beiträge: 127
Registriert: Fr 02.09.2005, 14:00
Verein: RMSV Frisch auf Düsseldorf R.K.B

Beitragvon Mobbl » Mo 27.06.2011, 08:28

Vielleicht testen sie, ob es eine Revolution, oder ein Experiment werden soll.

Revolution wäre z. B. wenn der Verkehrsminister verkündet: Ab Morgen haben wir in Deutschland Linksverkehr!!!

Ein Experiment wäre, wenn es nur die LKW Fahre wüßten.
:? :? :?
Benutzeravatar
Mobbl
Routinier
Routinier
 
Beiträge: 467
Registriert: So 12.10.2008, 20:18
Verein: RSV Kissing

Beitragvon uhu » Mi 20.07.2011, 17:37

Reaktion des BDR auf meine Frage danach:

"[...]Das auf der Homepage der UCI befindliche Reglement ist nicht verabschiedet oder in Kraft.[...]"
uhu
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 2383
Registriert: So 25.04.2004, 14:35


Zurück zu Regelkunde