Spielfeld ohne ersichtlichen Grund verlassen

Auslegung der Regeln, die letzten Regeländerungen etc.

Spielfeld ohne ersichtlichen Grund verlassen

Beitragvon Mobbl » Sa 09.03.2013, 20:41

2. Bundesliga Süd

Der Grund war möglicherweise die unterirdische Leistung des Kommissärs über das gesammte Turnier.

Folgendes trug sich zu: Im Spiel 7 verließ ein Spieler 52 Sekunden vor Spielende ohne ersichtlichem Grund das Spielfeld. Ca. eine Minute später verließ auch der zweite Spieler dieser Mannschaft das Feld und Beide gemeinsam die Halle. Ich schreibe jetzt nicht, der Kommissär guckte wie ein frisch geborenes Schwalberl, aber es verging Minute um Minute, dann wurde das Spiel irgendwie beendet und mit 0:5 als verloren gewertet. Keine Verwarnung, kein Platzverweis, keine irgendwie gefärbte Karte, nichts von alledem.

Im Spiel 10 trat die Mannschaft wieder an und gewann mit 8:5.

Frage: greift hier die Regel 2.14 Reklamieren / Ungebührliches Benehmen / Grobe Unsportlichkeiten/
Verwarnungen

die bei Punkt e besagt:
Ungebührliches Benehmen liegt vor:
- Einstellen des Spieles oder Verlassen des Spielfeldes ohne berechtigten
Grund.

Bei Ausschluss eines Spielers gem. Ziffer 2.14 e erfolgt automatisch eine
Sperre für die nächsten zwei Spiele des jeweiligen Turniers/Serie

Liege ich da falsch, kann es sein, dass diese Mannschaft, weil keinerlei Karten gezeigt wurden, einfach weiterspielen kann?
Benutzeravatar
Mobbl
Routinier
Routinier
 
Beiträge: 467
Registriert: So 12.10.2008, 20:18
Verein: RSV Kissing

Beitragvon der ex-admin » So 10.03.2013, 13:46

wenn der schiri keine karte "gezeigt" hat, ja ... leider

in diesem fall also definitiv eine weitere UNTERIRDISCHE leistung des (respektive in diesem falle DER) schiri(S) ...

bin ja mal auf die erklärung der anderen seite gespannt :) warum verlässt man ohne grund das spielfeld ... und der andere dann auch noch ... und dann auch noch die halle ... und kommt dann wieder zurück um zu spielen als ob nichts gewesen wäre ?! :P
Benutzeravatar
der ex-admin
Lebende Foren Legende
Lebende Foren Legende
 
Beiträge: 2845
Registriert: Fr 23.04.2004, 17:26
Verein: RSV Waldrems

Beitragvon Mobbl » So 10.03.2013, 15:03

Nach vier Jahren mit Kommissär E. B. ist mir der berühmte Kragen geplatzt. Immer habe ich Thomas und Martin ermahnt, diesen Herren keine Angriffsfläche zu bieten. Am Samstag war das Fass endgültig voll und nach 51 Jahren Hallenradsport wurde ich erstmals der Halle verwiesen.


https://fotos.web.de/ui/external/wtu3MR ... bCahw98603

man beachte Foto 20 und 25, darüber hinaus noch weitere Glanzleistungen.
Benutzeravatar
Mobbl
Routinier
Routinier
 
Beiträge: 467
Registriert: So 12.10.2008, 20:18
Verein: RSV Kissing

Beitragvon Mobbl » So 10.03.2013, 15:10

Schlusspfiff habe ich auch keinen vernommen und wegen dem Ergebnis bin ich zum Kampfgericht 8) 8)
Benutzeravatar
Mobbl
Routinier
Routinier
 
Beiträge: 467
Registriert: So 12.10.2008, 20:18
Verein: RSV Kissing

Beitragvon Mobbl » So 10.03.2013, 15:14

Ehrlich gesagt hängt mein Herz nicht daran, dass die Jungs gesperrt werden, aber es waren wohl seltsame Entscheidungen, wenn ich Christian richtig verstanden habe.
Benutzeravatar
Mobbl
Routinier
Routinier
 
Beiträge: 467
Registriert: So 12.10.2008, 20:18
Verein: RSV Kissing

Beitragvon Mobbl » So 10.03.2013, 18:04

Auch HDK hält sich vornehm zurück.

Mit 6 Pluspunkten schob sich RV Langenschiltach II vom 9. auf den 6 Rang nach vorn, nur gegen RSV Kissing hatten sie beim Rückstand von 3:5 (bestehe nicht darauf, aber meine es stand 4:7, so durch die Türe gelinst) kurz vor Schluß „das Spielfeld verlassen“ und dadurch folgte eine 0:5-Wertung des Spiels.


Da muss noch was kommen, sonst kann man in Zukunft vor einer Klatsche eben mal so das Feld verlassen, wie soll das nur werden?
Benutzeravatar
Mobbl
Routinier
Routinier
 
Beiträge: 467
Registriert: So 12.10.2008, 20:18
Verein: RSV Kissing

Beitragvon Christoph » Mo 11.03.2013, 20:27

Mobbl hat geschrieben:Nach vier Jahren mit Kommissär E. B. ist mir der berühmte Kragen geplatzt. Immer habe ich Thomas und Martin ermahnt, diesen Herren keine Angriffsfläche zu bieten. Am Samstag war das Fass endgültig voll und nach 51 Jahren Hallenradsport wurde ich erstmals der Halle verwiesen.

Ich werde Erich mal fragen, was denn los war. Aber ehrlich gesagt - wenn der Betreuer aus der Halle fliegt (bei Erich? wie hast du das denn geschafft?) und beide Spieler das Spielfeld verlassen wirkt das jetzt auch nicht gerade souverän.

Hast du inzwischen in Erfahrung gebracht, wieso deine Spieler das Spielfeld verlassen haben?

man beachte Foto 20 und 25, darüber hinaus noch weitere Glanzleistungen.

Naja... Ich bin kein Schiedsrichter, aber wie viele Hundertstelsekunden liegen in der Situation auf Bild 20 zwischen "Füße nicht mehr auf den Pedalen" und Ballberührung? Ich hab sicher schon schlimmere Fehlentscheidungen gesehen als das hier...

Und was ist das Problem bei Foto 25 - ist das ein Freistoß? Dass der Torwart jetzt nicht mehr zwischen den Pfosten stehen muss weißt du? Eventuell steht er ein bisschen weit von der Linie weg, dass kann man auf dem Foto schlecht erkennen.

Gibt es auch Beweisfotos von deinem Hallenverweis? Würde mich mal interessieren ;)
Benutzeravatar
Christoph
Administrator
Administrator
 
Beiträge: 148
Registriert: Sa 01.07.2006, 20:25
Verein: VMC Konstanz

Beitragvon grins » Mi 13.03.2013, 11:57

Also ich würde mal sagen solange keiner Protest einlegt wird es dabei bleiben. ;)
grins
Doppel-As
Doppel-As
 
Beiträge: 123
Registriert: Mi 28.07.2010, 15:19

Beitragvon Mobbl » Do 14.03.2013, 20:13

Hallo grins

Meine Mannschaft verließ nicht das Feld, die hatte kein viertes Spiel und der Erich, auf unserer Website habe ich zwei Viermeter fotografiert, der erste führte zum Seitenaus, der zweite direkt zum Gegentor, obwohl der Torwart mit dem Hinterrad schon vor den Freischlag mehr als die max. 15 cm zur Torlinie überschritten hatte und die eingeblendenden Regeln dazu stammen von 2013. Noch zweimal wurde mein Außenspieler ohne Ball umgefahren, was beide male zu einem Tor führte, also drei Tore, einfach so? Ich weiß, das ist noch nicht genug, das muss man schon abkönnen. Ein Foul, von der falschen Seite in unserem dritten Spiel, natürlich für dem foulenden Spieler, viele, viele Nickeligkeiten in vier Jahren nicht eingerechnet. Es war für meine Hutschnur jedenfalls zu viel.

Und zumindest sollte man ein Spiel abpfeifen. Das war Pfeifen nach Gutsherrenart und hat mit Regeln wenig zu tun.
Benutzeravatar
Mobbl
Routinier
Routinier
 
Beiträge: 467
Registriert: So 12.10.2008, 20:18
Verein: RSV Kissing

Beitragvon Mobbl » Do 14.03.2013, 20:32

und grins

wenn man

Zitat grins „Naja... Ich bin kein Schiedsrichter (dann mach halt den Schein), aber wie viele Hundertstelsekunden liegen in der Situation auf Bild 20 zwischen "Füße nicht mehr auf den Pedalen" und Ballberührung?“ (der rechte ist bald einen halben Meter vom Pedal entfernt)

Radballer bist du wohl auch nicht?

Ich war lange Zeit Schiedsrichter, aber wenn ich das nicht mehr erkennen kann, wie willst du den erkennen, ob ein Spieler bei einem Torschuss seinen Fuß vom Pedal nimmt (musst du aber, steht in den Regeln), stürzen darf er doch auch beim Torschuss oder? Bisserl schneller sollte man schon gucken können und vielleicht bisserl Gleichmäßiger.

Und ein Foto von meinem Verweis, der Fotograf bin ich und wie fotografierst du schimpfen?
Benutzeravatar
Mobbl
Routinier
Routinier
 
Beiträge: 467
Registriert: So 12.10.2008, 20:18
Verein: RSV Kissing

Beitragvon Udo RVK » Do 14.03.2013, 21:18

Hallo Mobbl, habt ihr einspruch eingelegt?
Udo RVK
Forum-Newbie
Forum-Newbie
 
Beiträge: 7
Registriert: Di 08.06.2010, 18:13
Verein: RV Kemnat

Beitragvon Mobbl » Fr 15.03.2013, 04:20

Wozu Udo

Wir bekamen das Spiel 5:0 gut gewertet, da Langenschiltach II das Feld verlassen hat. Dass er mich der Halle verwiesen hat, war ok. Habe ihn nach einer weiteren kräftigen Fehlentscheidung auch laut beschimpft und beleidigt.

Ich habe kein Problem mit Langenschiltach oder mit Fehlentscheidungen, nur einseitige, jahrelange Fehlentscheidungen, wie in dem Fall, bringt mich in Wallung. Wir stehlen niemanden Punkte und der Bayrisch – Württembergische „Kartoffelkrieg“, hat mit uns nichts zu tun.

2.0 Allgemeine Spielregeln
d) Es darf immer nur der Ball und nicht der Gegner oder dessen Rad angegriffen
werden. Ein Spieler, der den Ball neben seinem Rad hat, darf demnach nur von
der Ballseite her angegriffen werden.

Das war dann der Tropfen, der das Fass zum Überlaufen brachte.

Mir ist nach vier Jahren einfach der Kragen geplatzt. Er pfeift nicht souverän und wenigstens nach dem Zufallsprinzip sollten ab und an knifflige Entscheidungen auch für uns getroffen werden. Wie oft hat er die Vorteilsregel bei uns nicht angewandt und vorteilhafter als ein Treffer, trotz gefoult zu werden, geht nicht. Umgekehrt kennt er die Vorteilsregel schon, da kann, wie geschehen, ein Gegner meinen Außenspieler 2 mal vom Rad holen was zu zwei Treffern gegen uns führte, nur das ist mit der Vorteilregel nicht gemeint.

Gegen Langenschiltach I, was willst Du gegen „Tatsachenentscheidungen“ groß ausrichten? Ich sage nichts gegen Entscheidungen in kniffligen Situationen, das ist immer schwierig, siehe das WM Finale, nur was da ablief, das geht nicht. Und wie er den Spielabbruch gehändelt hat, spricht für sich.

2.14 Reklamieren / Ungebührliches Benehmen / Grobe Unsportlichkeiten/
Verwarnungen
a) Bei ungebührlichem Benehmen eines Spielers oder einer Mannschaft sind
diese durch den Kommissär zu verwarnen (Gelbe Karte).
Ungebührliches Benehmen liegt vor:
- Wenn seitens der Spieler eine Kommissär Entscheidung wiederholt
kritisiert wird.
- Auseinandersetzungen mit dem Partner, Gegner, Kampfgericht oder den
Zuschauern herbeigeführt werden.
- Wiederholt unberechtigt durch Handheben protestiert wird.
- Wiederholt absichtlich gegen die Regeln verstoßen wird.
- Einstellen des Spieles oder Verlassen des Spielfeldes ohne berechtigten
Grund.

Nichts zu tun ist war blanke Regelunkenntnis.
Benutzeravatar
Mobbl
Routinier
Routinier
 
Beiträge: 467
Registriert: So 12.10.2008, 20:18
Verein: RSV Kissing

Beitragvon Mobbl » Fr 15.03.2013, 04:31

sorry grins Christoph war gemeint
Benutzeravatar
Mobbl
Routinier
Routinier
 
Beiträge: 467
Registriert: So 12.10.2008, 20:18
Verein: RSV Kissing

Beitragvon Christoph » Fr 15.03.2013, 14:44

Mobbl hat geschrieben:Radballer bist du wohl auch nicht?

Meine Güte, komm wieder runter. Ich hatte dir bereits bestätigt, dass das eine Fehlentscheidung war - und natürlich ärgert es mich auch, wenn ein Schiedsrichter sowas verbockt. Aber du hast einen perfekten Blickwinkel und ein Standbild, der Schiedsrichter steht rechts vom Tor (also hinter dem Rad) und hat einen Sekundenbruchteil für seine Entscheidung.

da Langenschiltach II das Feld verlassen hat [...] einseitige, jahrelange Fehlentscheidungen,

Was denn nun, "einseitige Entscheidungen" gegen euch (du bist rausgeflogen) oder gegen Langenschiltach (Spielfeld verlassen)?

Übrigens halte ich es für sehr schlechten Stil, einen Schiedsrichter auf der Startseite der Vereins-Homepage anzuschwärzen. Ich hoffe du hast das nicht wegen meiner Antwort gemacht? Ich habe das mit Erich noch nicht diskutiert, und werde das sicher auch nicht mehr tun (oder ihn gar auf deine Webseite hinweisen), an einem derartigen Kleinkrieg habe ich sicher kein Interesse. Aber vielleicht überdenkst du als Ex-Schiedsrichter diese Art von "Öffentlichkeitsarbeit" nochmal.

und die eingeblendenden Regeln dazu stammen von 2013

Der von dir auf eurer Webseite zitierte Absatz aus "2.11 - Freischlag" ist so nicht mehr gültig, die aktuellen
Regeln von 2013 findest du hier:

http://www.rad-net.de/html/verwaltung/r ... 012013.pdf
Benutzeravatar
Christoph
Administrator
Administrator
 
Beiträge: 148
Registriert: Sa 01.07.2006, 20:25
Verein: VMC Konstanz

Beitragvon Marcel D. » Fr 15.03.2013, 15:47

:D In der Tat ein bisschen peinlich... Auch die Abwehraktion in der Luft ist zwar nicht regulär aber jedenfalls nicht nur ausschließlich mit kommisärischen Unvermögen zu erklären.
Die Aktion von Langenschiltach werte ich allerdings als höchst unsportlich, dies sollte in jedem Fall bestraft werden.
Benutzeravatar
Marcel D.
Kaiser
Kaiser
 
Beiträge: 1085
Registriert: Mo 25.10.2004, 11:46
Verein: SV Lok Löbau

Beitragvon Mobbl » Fr 15.03.2013, 16:09

Christoph, vier Jahre Geduld, mehr bring ich nicht,
vielleicht könnte er die Publikumsreaktionen vom ersten und den jetzigen Spieltag für sich reflektieren, da würde ich mich schon mal fragen und in Ailingen treffen sich Leute, die etwas Ahnung haben. Und über schlechten Stil, das würde mich mal interessieren, was ihn so gegen Kissing antreibt. Und sein Standpunkt beim Freischlag war die Auslinie, somit bester Blick auf das Hinterrad und die gesamte Situation.
Die spektakuläre Abwehr hätte auch Wolfgang Faust von ABC Hamburg nicht gestanden und der war Spezialist für derartige Aktionen, das könnte man wissen, dass das nicht zu wuppen ist, aber probiere es selber aus.
Benutzeravatar
Mobbl
Routinier
Routinier
 
Beiträge: 467
Registriert: So 12.10.2008, 20:18
Verein: RSV Kissing

Beitragvon Christoph » Fr 15.03.2013, 20:02

Mobbl hat geschrieben:das würde mich mal interessieren, was ihn so gegen Kissing antreibt.

Du weichst meiner Frage aus - wie kommst du zu dem Schluss, dass er einseitig gegen Kissing pfeift? Die Langenschiltacher haben doch das Spielfeld verlassen - haben die sich etwa aufgeregt, dass sie so schlimm bevorzugt werden?

Ich habe Erich schon Bundesliga pfeifen sehen, und meiner Meinung nach lässt er viel zu viel Gemotze zu - ich wette, so ist das hier auch gelaufen: Wahrscheinlich hat er es versäumt dem ersten, der mit Brüllen angefangen hat, links und rechts mit der gelben Karte eins mitzugeben - und dann haben sich die ach so schlimm und ach so einseitig misshandelten Opfer gegenseitig hochgeschaukelt.

Wenn ein Betreuer rot sieht und zwei Spieler der anderen Mannschaft einfach weglaufen (was ohne Frage ziemlich daneben ist), dann hätte der Schiri ganz offensichtlich Dinge besser machen können. Aber irgendwie scheinst du mir in dieser Frage nicht der optimale Richter zu sein.

Die spektakuläre Abwehr hätte auch Wolfgang Faust von ABC Hamburg nicht gestanden und der war Spezialist für derartige Aktionen, das könnte man wissen, dass das nicht zu wuppen ist, aber probiere es selber aus.

Was hat das mit dem Thema zu tun? Die einzige Frage ist, ob die Füße bei Ballberührung noch auf den Pedalen sind - ob der Torwart das danach "steht", ist doch völlig egal.
Benutzeravatar
Christoph
Administrator
Administrator
 
Beiträge: 148
Registriert: Sa 01.07.2006, 20:25
Verein: VMC Konstanz

Beitragvon Mobbl » Fr 15.03.2013, 21:41

Sag mal Christoph

Erkennst du keinen Unterschied zwischen Langenschiltach 1 und 2? Bei 1 hat er uns den Sieg vermasselt, derart grobe Schnitzer, sieht man selten, sehr selten.

„Was hat das mit dem Thema zu tun? Die einzige Frage ist, ob die Füße bei Ballberührung noch auf den Pedalen sind - ob der Torwart das danach "steht", ist doch völlig egal.“

Das genau ist das Thema, zwei klare Viermeter, da die Füße eben nicht auf den Pedalen waren, nicht sein konnten. Es ist nicht möglich, bei dieser Körperhaltung die Füße auf den Pedalen zu lassen, wäre die Körperhaltung so, dass man die Füße auf den Pedalen halten könnte, bekäme der Zahnarzt Arbeit. Die Bilder sprechen also für sich.

PS: den Wolfgang Faust hielten nicht wenige für den besten Torwart seiner Zeit, den sollte man schon kennen.

Offensichtlich hast du nie in dieser Klasse gespielt oder gepfiffen. Ich schon und wenn Spieler motzen hat das nicht selten den Grund, dass der Kommissär der Sache nicht gewachsen ist.
Sollte ihm das Spiel zu schnell sein, wie wäre es mit Faultierhalma?

Du drehst dich im Kreis, drum tschüss.
Benutzeravatar
Mobbl
Routinier
Routinier
 
Beiträge: 467
Registriert: So 12.10.2008, 20:18
Verein: RSV Kissing

Beitragvon uhu » Mi 20.03.2013, 09:47

Fehlende Nachwuchsarbeit im Schiedsrichterbereich :)
uhu
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 2383
Registriert: So 25.04.2004, 14:35

Beitragvon grins » Mi 20.03.2013, 12:18

@uhu das würd ich so mal unterschreiben
grins
Doppel-As
Doppel-As
 
Beiträge: 123
Registriert: Mi 28.07.2010, 15:19


Zurück zu Regelkunde



cron